Das sollte man über LoL und die Champions wissen

In dem beliebten Strategie-Spiel League of Legends gibt es viele verschiedene Charaktere, die man allesamt kennen sollte, um das Spiel bestmöglich spielen zu können. Man braucht Tipps, wie man mit jedem einzelnen umzugehen hat, um schnell richtig gut zu werden. Da das Spiel von super vielen Menschen schon seit Jahren gespielt wird, ist es klar, dass diese Profis sich aufregen werden, wenn plötzlich Anfänger in ihrer Truppe sind und das Spiel mehr oder weniger versauen. Aber aller Anfang ist schwer und man sollte sich nie unterkriegen lassen und stets weiterüben. VirtualGoodsOnline hier aufladen!

Es gibt inzwischen mehr als 100 Helden bei LoL und in vielen Guides kann man für jeden Helden nachlesen, wie man ihn handelt. Im Ashe Guide findet man alle Tricks, wenn es um den Umgang mit der Bogenschützin Ashe geht. Man sollte generell bei der Wahl des Helden beachten, dass jeder Recke seine eigene Rolle erfüllen muss und diese hängt immer von den Fähigkeiten der Figuren ab. Es gibt aber eine generelle Aufteilung der Rolle. In der Top Lane werden vor allem Tanks, die viel einstecken können, verwendet. Die Top Laner erwartet dann meistens ein Duell 1 gegen 1 und oft gesehen Helden sind hier Teemo und Rengar. In der Mid Lane braucht man Helden, die Duelle auf Augenhöhe durchführen können. Meistens kommen hier Helden mit Zauber zum Einsatz, die Mana-abhängig sind, aber auch viele Gegner auf einen Schlag fertigmachen können. Annie und Lissandra sind hier sehr beliebt, da diese physischen Schaden austeilen können. In der Bot Lane braucht man einen Quarterback. Dieser ist erst mal sehr schwach, wird dann aber zum richtigen Helden und zu einer der wichtigsten Personen. In manchen Fällen ist es er, der den Ausgang des Spieles entscheidet. Zudem gibt es auch Supporter, die dass gesamte Team stärken müssen und demnach vor allem in der frühen Phase wichtig sind und die Karte im Auge behalten müssen. Jungler treiben sich im Jungle herum und sind hier auf der Jagd nach dem Gegner. Für Einsteiger gibt es aber noch weiteraus mehr zu lernen, wenn sie sich nicht einmal mit dem Genre auskennen. Es kann schnell sehr abstrakt und kompliziert werden, weshalb man gut vorbereitet sein sollte und vor allem die Begriffe kennen und verstehen muss. Wer noch tiefer in das Spiel einsteigen möchte, der muss sich mit allen relevanten Themen beschäftigen und wissen, wie man einzelnen Helden korrekt spielt. Man muss die Besonderheiten und die Rollen genau kennen und zudem wissen, welche Items wann eingesetzt werden.

Auch interessant...

Aktuelle Fashion Tipps & Trends

Die passenden Möbel finden

Badezimmerfliesen

Mallorca Fincavermietung – Urlaub mit der ganzen Familie

Junge Mode für mollige Damen

Lohnt sich die Investition in ein neues iPhone?

Wärmepumpentrockner – Das können sie wirklich

Die schönsten LED Leuchten

Pralinen ohne Alkohol selbst machen

Barrierefrei Bauen - Treppenlift im notwendigen Treppenraum

Die besten Styling Tipps für Männer

Welcher Ford ist am besten?