So plant man ein Badezimmer

Das Wichtigste beim Renovieren ist die Planung und dies ist vor allem so, wenn es um das Badezimmer geht. Hier ist es nämlich besonders wichtig, dass alles passt, weil die einzelnen Teile schließlich fest im Boden verankert werden. Der Abstand zwischen Klo und Waschbecken spielt demnach eine wichtige Rolle, denn man möchte ja schließlich noch ein bisschen Platz haben. Um Platz zu sparen und dafür zu sorgen, dass es nicht so chaotisch aussieht, sollte man in kleinen Bädern unbedingt auf einen Waschbeckenunterschrank 50 cm breit zurückgreifen, denn hiermit bekommt man immer viele Kleinigkeiten sicher verstaut und es sieht ordentlich aus. Wenn man ein neues Badezimmer plant, braucht man erst mal ein paar Ideen, die man im Anschluss dann umsetzen kann. Es gibt Konfiguratoren, die einem dabei helfen, alles an den richtigen Ort zu stellen und außerdem sieht man dann am besten, wie es am wenigsten zugestellt aussieht. Leider haben die meisten Leute nicht besonders viel Platz in ihrem Badezimmer und müssen sich deshalb auch immer zwischen Badewanne und Dusche entscheiden. Auch für kleine Bäder gibt es inzwischen aber tolle Möglichkeiten und Badewannen die Sondermaße haben. Man sollte erst mal online schauen, ob man Inspirationen findet, denn dann kann man das Badezimmer besser planen und einrichten. Man braucht auch ein Farbkonzept und fast noch wichtiger ist das Lichtkonzept. Ein Raum kann nur wirklich strahlen, wenn man ihn mit dem richtigen Licht und einer ausreichenden Beleuchtung ausstattet. Es gibt mittlerweile so viele Möglichkeiten und besonders schön sehen Spots im Boden aus. Es ist auch wichtig, dass man das Licht im Badezimmer dimmen kann, um entspannte Abende zu verbringen und einfach mal alles zu vergessen. Ehe man konkret wird, sollte man sich auch überlegen wie viel Budget man überhaupt ins Badezimmer stecken möchte. Man sollte gucken wie viel Geld man für alles zur Verfügung hat und dann kann das Budget für die einzelnen Bestandteile festgelegt werden. Für ein normales Komplettbad ohne viel Luxus kann man mit ungefähr 3000 Euro rechnen. Man sollte nie zu knapp kalkulieren und etwa 10% des Budgets sollte man für unvorhersehbare Ausgaben einplanen. Dann ist man auf der sicheren Seite und kann sich entspannt zurücklehnen, während man die Bestandteile auswählt. Wenn man diese Punkte beachtet, ist schon mal das Wichtigste geschafft und man kann sich auf sein neues Reich der Erholung freuen.

Auch interessant...

Aktuelle Fashion Tipps & Trends

Die passenden Möbel finden

Badezimmerfliesen

Mallorca Fincavermietung – Urlaub mit der ganzen Familie

Junge Mode für mollige Damen

Lohnt sich die Investition in ein neues iPhone?

Wärmepumpentrockner – Das können sie wirklich

Die schönsten LED Leuchten

Das sollte man über LoL und die Champions wissen

Pralinen ohne Alkohol selbst machen

Barrierefrei Bauen - Treppenlift im notwendigen Treppenraum

Die besten Styling Tipps für Männer

Welcher Ford ist am besten?

Geld richtig anlegen

So kann man schnell Geld verdienen